Carsten Reichert

Buchmesse 2011 – künstlerisch

 Gestern war dann doch einmal Premiere: Gemeinsam mit 3 Q12-Kursen meiner Schule habe ich das erste Mal die Frankfurter Buchmesse besucht.

Neben den kilometerlangen Märschen durch die Hallen mit all den Verlagen und Autoren waren natürlich auch die Lesungen/ Diskussionsveranstaltungen interessant. Z.B. die, in der Margot Käßmann und Thomas Brussig über ihre Erfahrungen als Kinderbuchautoren berichtet haben. Beide haben im Auftrag des Chrismon-Verlags alttestamentalische Geschichten (Turm zu Babel, Jakob) neu erzählt. Oder das Interview von Bärbel Schäfer mit Hannelore Elsner über ihr Leben.

Twitterdruckmaschine1 Was mich neben der Literatur auch sehr fasziniert hat, war die Art und Weise, wie sich der Literaturbetrieb selbst inszeniert hat. Hervorheben möchte ich die „Twitterdruckmaschine“ von Christopher P. Parker oder aber die „Lesenden Isländer“ in der Halle des Ehrengastes.

Ehrengast Island

Insgesamt ein schöner Tag mit vielen tollen Eindrücken – und auch Ideen, wie man künftig mit Literatur umgehen kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.