Carsten Reichert

Sommerzeit = Lesezeit!

Während der Schulzeit und auch in der „unterrichtsfreien Zeit“ (also den Schulferien, die innerhalb des Schuljahres liegen) komme ich oft nicht dazu zu lesen, worauf ich Lust habe. Jenseits von Klausuren/ Klassenarbeiten (2012/2013 waren es über 500 Stück, ohne Übungsaufsätze und andere Schülertexte!) und (Pflicht-)Lektüren war schlichtweg keine Zeit. Umso mehr sehen ich die Sommerferien herbei, in denen ich quer durch alle Genres und Gattungen schmökere. Einige fallen mir bereits während des Jahres auf und werden auf einem Merkstapel gesammelt. Andere wiederum springen mir beim Aufräumen der Bücherregale in die Augen, manches entdecke ich gemeinfrei im Internet (für den eReader) oder in der Buchhandlung und Bibliothek.

Ich habe hier mal die Titel zusammengestellt, die mich diesen Sommer begleitet haben. Verlinkt habe ich Inhaltsangaben, TV-Beiträge, Rezensionen – vielleicht kann die Liste Anreize für die eigene Lesezeit sein.

 

Belletristik (inklusive Kinder- und Jugendliteratur)

Carlos Ruiz Zafón: Marina

John Boyne: Der Junge mit der Herz aus Holz

Georg Britten: Selfmade

Andreas Steinhöfel: Defender

 

„Große Literatur“ (Kanon)

Georg Büchner: Lenz

Johann Wolfgang Goethe: Iphigenie auf Tauris

Hermann Hesse: Siddhartha

Wolfgang Koeppen: Das Treibhaus

 

… und darüber hinaus noch zahlreiche Kurzgeschichten, Erzählungen, Schwänke und Gedichte, die ich in verschiedenen Sammlungen gefunden habe.

 

 

 

2 Kommentare zu “Sommerzeit = Lesezeit!

  1. Hokey

    Schön, dass du Jugendliteratur postest! Habe vor laaanger Zeit mal eine Liste aus meinem Deutschseminar gepostet, muss ich beizeiten auch mal wieder aktualisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.